Mar 052017
 

Gestrickt habe ich:

Gesponnen habe ich:

  • lila Malabrigo Nube auf dem Louet Victoria mit Hochgeschwindigkeits-Flügel

Erwähnt wurde:

  2 Responses to “Handgemacht – Folge 73: Bullet Journal oder das einzig wahre Notizbuch”

  1. Liebe Susanne,

    ich habe noch mal nachgesehen und bin fündig geworden. Der lila Podcast hat Stedy als deutsch alternative für Patreon genannt (und eine eigene Seite angelegt https://lila-podcast.steadyhq.com/de?utm_source=publication&utm_medium=support_on_steady_btn )
    Ich glaube steuerrechtlich ist das einfacher.

    Meine Hochachtung für das Pi-Tuch, vor den Endlosrunden gegen Ende graut es mir. Ich glaube das ist was mich davon abhält zu starten 🙂
    Insgesamt hast Du mich aber zu ribbeln annimiert! Ich habe sonst das Stricken eher durchgezogen, mit wechselndem Erfolg. Im letzten Jahr habe ich nun einen Pulli und 2 Tücher geribbelt und noch einmal mit Modifikationen begonnen. Siehe da: viel besser 🙂

    Liebe Grüße
    Nala

    • Vielen Dank für deine Mühe. Steuerrechtlich macht das glaube ich keinen Unterschied, weil Patreon die Mehrwertsteuer einbehält und abführt bei Leuten innerhalb der EU (also die, die aus der EU heraus bezahlen) und Abonnenten aus USA werde ich mit dem Podcast wohl kaum anziehen.

      Ich in ja auch so schon selbständig unterwegs, da sehe ich keinen großen Unterschied.

      Das Pi-Tuch war schon ein ganz schöner Brocken, vor allem weil mir die Wolle ausgegangen ist. Jetzt habe ich gerade gar keine Lust drauf, deswegen habe ich auch noch keine Fotos gemacht.

      Tja, das mit dem Ribbeln und Modifizieren ist eben doch oft eine gute Idee. Noch besser natürlich, wenn man gleich schaut, was man ändern muss, bevor man alles fertig hat, aber das lässt sich nicht immer arrangieren.

Leave a Reply